Mondpraxis & sonstige Workshops im Herbst/Winter bei uns

 

Sutra class & SHAANTI Sangha mit Christian an Vollmond den 08.12.2022 von 18:00-20:00 Uhr

Yoga Nidra 1 & Yoga Nidra 3 mit Stefanie am dritten Advent, 11.12.2022 von 16:00-18:00/18:00-20:00 Uhr

Yoga Nidra 2 & Yoga Nidra 4 mit Stefanie am vierten Advent, 18.12.2022 von 16:00-18:00/ 18:00-20:00 Uhr

Yoga Kino mit Christian und Stefanie an Neumond 23.12.2022 von 18:00-20:00 Uhr (nur für Mitglieder)

108 Sonnengrüße & SHAANTI Sangha mit Christian und Stefanie an Weihnachten 24.12.2022 von 10:00-13:00 Uhr (nur für Mitglieder)

Investition: 18€ pro Termin

Für Mitglieder: Anmeldung über das Buchungssystem in deinem Profil.

Für Gäste:

Wegbeschreibung hier

 

Meditations- & Entspannungskurs vom 20.01.-31.03.2023 von 16-17:30 Uhr

Lerne meditieren für mehr Entspannung, Gesundheit und Lebensfreude!
 
Meditation ist eine Jahrtausend alte Technik mit beachtlichen gesundheitlichen Vorteilen* und findet gerade in unserer hektischen, schnellen und stressigen Lebenswelt wieder an zentraler Bedeutung. Stress und seine Folgen wird oft durch Fluktuation ausgelöst, indem wir uns auf zu viele Dinge und Reize auf einmal konzentrieren. Meditation ist genau das Gegenteil von Fluktuation, denn Mediation ist die Konzentration auf nur eine einzige "Sache".
 
Das Gehirn ist ein komplexes Organ, das genauso trainiert werden kann wie ein Muskel. Durch regelmäßiges Üben können wir somit die Gehirnfunktionen aktiv beeinflussen. Die Nervenzellen in unserem Gehirn arbeiten mit verschiedenen Frequenzen. Je nach Frequenzbereich unterscheidet man verschiedene Bewusstseinszustände. Das Tagesbewusstsein ist der „normale“ Zustand, in dem wir uns über Raum und Zeit bewusst sind und dementsprechend handeln können.
Bei der Meditation befinden wir uns meist im Zustand des Halbbewusstseins. Dies ist ein schlafähnlicher Zustand in tiefer Entspannung. Deshalb findet hierbei die größte Regeneration für Geist und Körper statt. Im Zustand des Halbbewusstseins treten verstärkt Bilder auf, ähnlich wie in Träumen. Deshalb werden in dieser Phase die Kreativität und die Ideenfindung intensiv angeregt. Gleichzeitig werden im Körper Endorphine ausgeschüttet, die Schmerzen lindern und dabei helfen, Ängste und Depressionen abzubauen.
 
In der Meditation befinden wir uns immer im gegenwärtigen Augenblick. Ängste und Sorgen sind fast ausschließlich auf die Vergangenheit oder Zukunft gerichtet. Wenn man verstärkt im Hier und Jetzt lebt, verringern sich diese Ängste und es setzt sich mehr und mehr das Positive durch.
 
*Die Wirkung der Meditation auf den Körper:
  • Stärkung des Immunsystems: Bei Menschen, die regelmäßig meditieren, bilden sich mehr Abwehrkörper im Blut, zudem regeneriert sich der Körper schneller bei Erkrankungen. Im Gegenzug ist auch bekannt, dass viel Stress das Immunsystem schwächen kann.
  • Senkung von Bluthochdruck: Während der Meditation verlangsamt sich die Herzfrequenz, wodurch sich gleichzeitig der Blutdruck verringert. Somit reduziert sich auch die Wahrscheinlichkeit von Herzkreislauf-Erkrankungen.
  • Verbesserung der Schlafqualität: Gezielte Atemübungen können das Einschlafen fördern und die Schlafqualität verbessern.
  • Schmerzlinderung bei Migräne: Durch die Ausschüttung von Endorphinen wird das Schmerzempfinden verringert.
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit: Meditation wird häufig von Sportlern zur Leistungssteigerung eingesetzt. Sie verwenden Atemübungen oder visualisieren ihre Erfolge.
Die Wirkung der Meditation auf die Psyche
  • Linderung bei Ängsten und Depressionen: Bei der Meditation werden vermehrt Endorphine ausgeschüttet und der Serotoninpegel erhöht sich deutlich. Dies sorgt für Glücksgefühle und Wohlbefinden. Durch die Konzentration auf den gegenwärtigen Augenblick fixiert sich der Geist zudem nicht mehr so häufig auf Probleme und Sorgen.
  • Förderung der Kreativität und Lernleistung
  • Meditation fördert die Konzentration sowie die Intuition und sorgt für mehr Klarheit.
  • Stärkung des Mitgefühls und der Zufriedenheit: Bei der Meditation geht es darum, allen Lebewesen mit Liebe und Akzeptanz zu begegnen und Leid zu vermeiden. Dies fördert die Zufriedenheit und macht uns glücklicher.
 
In diesem Kurs erlernst du die Technik der Meditation, sowie leichte Asana (Yogastellungen) die deinen Körper und den Geist auf die Meditation vorbereiten. Ein kleiner Theorieteil über die Geschichte, Wirkungsweise und Hintergründe gehört ebenso mit dazu, wie eine Entspannung im Liegen.
 

Die Termine: jeweils am Freitag, 20.01., 27.01., 03.02., 10.02., 24.02., 03.03., 10.03., 17.03., 24.03., 31.03.2023 von 16:00-17:30

Kostenpunkt: 150€*

*Eine Erstattung durch deine Krankenkasse (stellenweise sogar 80-100% des Seminarpreis) ist möglich. Bitte kontaktiere uns diesbezüglich vorher und wir senden dir dann die Details.

 

Anmeldung für das Seminar

Anmeldung für den Workshop hier
 
 
 

Workshop "vedische Studien" mit Lakshmish Bhat vom Sharat Yoga Center (KPJAYI in Mysore/Indien)

"I am a teacher of Sanskrit, Chanting and Philosophy, Bhagavadgita at the renowned Vidwan Shri K. Pattabhi Jois Ashtanga Yoga Institue (KPJAYI) in Mysore, India since 2003. I was born in 1978 in a small village, Madgeri, nearby Gokarna (Shivas holy place) in the north of Karnataka in India into a Brahmin family of very humble circumstances. I studied Sanskrit by the traditional method in my village for continuous 8 years. In the year 2000 I came to the Mysore Maharaja Sanskrit College for further studies of Advaita Vedanta and I got the Vidwan title also in that subject and subsequently received my master’s degree from Mysore University in 2006. In 2006 I married Ranjita and we have a son, Gautama who is now 13 years old. I also conduct my traditional Brahmin puja rituals every day at home and at the yoga shala for the benefit of the students and the family, as part of my work at KPJAYI."

"Ich bin seit 2003 Lehrer für Sanskrit, Chanting und Philosophie, Bhagavadgita am renommierten Vidwan Shri K. Pattabhi Jois Ashtanga Yoga Institute (KPJAYI) in Mysore, Indien. Ich wurde 1978 in einem kleinen Dorf, Madgeri, in der Nähe von Gokarna (Shivas heiliger Ort) im Norden von Karnataka in Indien, in einer Brahmanenfamilie mit sehr bescheidenen Umständen geboren. Ich habe in meinem Dorf 8 Jahre lang kontinuierlich Sanskrit nach der traditionellen Methode studiert. Im Jahr 2000 kam ich an das Mysore Maharaja Sanskrit College für weitere Studien von Advaita Vedanta und erhielt den Vidwan-Titel auch in diesem Fach und erhielt anschließend 2006 meinen Master-Abschluss von der Mysore University. Im Jahr 2006 habe ich Ranjita geheiratet und wir haben einen Sohn, Gautama, der jetzt 13 Jahre alt ist. Ich führe auch meine traditionellen Brahmanen-Puja-Rituale jeden Tag zu Hause und in der Yoga-Shala zum Wohle der Schüler und der Familie durch, als Teil meiner Arbeit bei KPJAYI."

Wir sind sehr stolz und es ist uns eine absolute Ehre eine von wenigen Yogaschulen weltweit zu sein, die Lakshmish Bhat vom KPJAYI, für einen Workshop begrüßen und beherbergen zu dürfen. Lakshmish ist schon seit vielen Jahren unser Freund und Lehrer in den vedischen Studien und nun freuen wir uns sehr darauf, das er uns endlich wieder in Deutschland besuchen kommt. Die Workshop Sprache ist in englisch mit deutscher Übersetzung von Christian. Ein absolutes MUSS für Ashtanga Praktizierende!

Das Programm vom 02.03.-05.03.2023 folgt in Kürze...

 

Workshop mit Lakshmish in 2019 und 2022